Die Bewegung

Buchvorstellung: Die Gülen-Bewegung in Deutschland: Geheimbund oder Bildungsbürger?

Kategorie Lesungen
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Bedrohung oder Bereicherung? – Die Gülen-Bewegung in Deutschland


Seit dem niedergeschlagenen Putsch im Sommer 2016 gegen den türkischen Präsidenten Erdogan ist Hizmet, die sogenannte Gülen-Bewegung, Staatsfeind Nr. 1. Ihre Mitglieder werden verfolgt, mit Ausreiseverboten belegt, entlassen, enteignet oder ins Gefängnis gesteckt. Ercan Karakoyun beschreibt in seinem neuen Buch Die Gülen-Bewegung – Was sie ist, was sie will als Erster nach dem Putschversuch, was die auch in Deutschland aktive Gülen-Bewegung wirklich will: einen menschlichen Islam, Demokratie und Bildung. Dazu stellt er ihre Entstehung und die Gründung der bundesweiten Dialogvereine sowie der Stiftung dar und erzählt, warum er sich entschlossen hat, sein „Leben dem Bau interkultureller und interreligiöser Brücken“ zu widmen. Nicht zuletzt berichtet Karakoyun – selbst Beispiel einer gelungenen Integration hierzulande – davon, wie Hizmet-Mitglieder seit dem Putsch in Deutschland und überall in Europa von Erdogan-treuen Türken angefeindet, aus Moscheen geworfen oder sogar mit dem Tod bedroht werden.
Ercan Karakoyun, geboren 1980 in Schwerte (NRW), gilt als Sprecher der Gülen-Bewegung in Deutschland. Er studierte Raumplanung als Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung. 2008 übernahm er als Mitbegründer die Vorsitzende Geschäftsführung des Forum für Interkulturellen Dialog e.V. und ist seit der Gründung 2014 Vorsitzender der Stiftung Bildung und Dialog.


Am 20.03.2017 fand im Ökumenischen Bildungszentrum Sanctclara die Buchvorlesung zum Buch "Die Gülen Bewegung - was sie ist, was sie will" statt.


Es waren prominente Referenten eingeladen, u. a.: 

Ercan Karakoyun, Vorsitzender Stiftung Dialog und Bildung 

Claus Preißler, Mannheimer Beauftragter für Integration Migration

Andreas Weisbrod, evangelischer Schuldekan

 

Ausschnitte aus dem Abend:

 

Gelesen 1872 mal Letzte Änderung am Montag, 08 Mai 2017 19:41